#1 Fundsache beim Quellenstudium von Ticker 21.09.2021 16:07

avatar

Heute bin ich bei der Suche nach einer Werksangabe im NOMOS Universallexikon über dieses Bild gestoßen. Es zeigt zu meiner Überraschung Daniel Malchert noch als Angestellten bei NOMOS. Das gefiel mir. Und ist ein Hinweis auf seine Leistung bei NOMOS.

#2 RE: Fundsache beim Quellenstudium von Theo 21.09.2021 18:33

avatar

@Ticker : wandle bitte mal das *.heic - Format in ein PC-gängiges Dateiformat (*.jpg oder *.bmp) um.

#3 RE: Fundsache beim Quellenstudium von Ticker 21.09.2021 18:52

avatar

Würde ich gerne, wenn ich wüsste wie. Sorry.

#4 RE: Fundsache beim Quellenstudium von Ewald 21.09.2021 19:19

Hier das umgewandelte Bild:

F5B51C79-1F05-49AF-B7A0-B156CF5E8F71_1_201_a.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)

E.

#5 RE: Fundsache beim Quellenstudium von Ticker 21.09.2021 19:24

avatar

Vielen Dank Ewald. Ich hatte das mit dem I-Phone gemachte Foto pr Airdrop an das MacBook geschickt. Warum das in diesem Format angekommen ist weiß ich nicht. Liegt aber sicher an einem Bedienfehler meinerseits.

#6 RE: Fundsache beim Quellenstudium von Ewald 21.09.2021 20:43

@Ticker - Geh mal bei Deinem iPhone zu: Einstellungen > Fotos. Ganz unten findet sich "Auf MAC oder PC" übertragen. Hier sollte "Automatisch" angehakt sein. Dann werden die Bilder im .jpg-Format übertragen.

Gruß E.

#7 RE: Fundsache beim Quellenstudium von Wouter van Willigen 22.09.2021 22:52

avatar

Hat Nomos ein Tourbillon hergestellt?
Oder war das die Wempe Serie?

#8 RE: Fundsache beim Quellenstudium von fmattes 25.09.2021 09:05

avatar

Das war die Wempe Serie

#9 RE: Fundsache beim Quellenstudium von kdorn 25.09.2021 10:49

avatar

@Ticker
Hallo Uwe!
Thierry Albert hat das Tourbillon konstruiert. Es wurde für die Wempe Chronometerwerke 25 x gefertigt. Es lief bei Wempe unter der Kaliberbezeichnung CW2 und ist im Katalog der Wempe Chronometerwerke 2008/2009 ausführlich beschrieben. Der komplizierte Tourbillon-Käfig wurde von Daniel Malchert gefertigt. Ich hatte das Glück, zu dieser Zeit ein Stipendium bei Nomos zu absolvieren und konnte ihm manchmal über die Schulter sehen. Obwohl ich mit feinstmechanischen Bauteilen vertraut bin, waren die Tourbillon-Teile nochmals eine Stufe kleiner.
Das Tourbillon wurde von Wempe in ein Patingehäuse eingeschalt und hatte die Referenz-Nummer WG74 0001. Der UVP lag damals bei 79.500 Euro.
Ich hoffe, dass du nun umfassend informiert bist.
Viele Grüße
Karsten

#10 RE: Fundsache beim Quellenstudium von Theo 26.09.2021 08:43

avatar

@kdorn : Moin Karsten,
ich recherchiere ja nicht viel herum, aber wenn man dann solche - außer der Reihe - Infos bekommt, wie von dir oben,
dann lese ich sie mit Interesse. Vielen Dank !

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz