#1 Taugt Stowa? von fmattes 03.09.2007 02:20

avatar

Hallo an alle hier,

hab' schon eine Menge mitgelesen hier im Forum, mich aber erst jetzt angemeldet. Bin seit einigen Wochen vom "Mechanik-Uhren-Virus" infiziert und lese seitdem eine ganze Menge Uhren-Bibliographie

Da wächst natürlich schnell der Wunsch, selbst so ein tolles Stück Technik zu erwerben. Ausgerüstet mit schmalem Handgelenk hätte mir die Nomos Tangomat Ruthenium Datum recht gut gefallen. Unser Juwelier vor Ort hat sogar so ein Dingens im Schaufenster stehen. Aufgrund begrenzten Budgets müßte ich für diese Investition allerdings bestimmt noch ein halbes Jahr sparen... sorry, dass ich das verpönte Thema "Preis" anspreche, aber darum geht's mir halt gerade

Jetzt habe ich die Stowa Antea entdeckt, die ja vom Design doch recht ähnlich ausfällt und nur einen Bruchteil der Nomos kostet.

Frage: Wie macht Stowa das? Taugen die Uhren überhaupt was, oder haben die irgendeinen "Haken"? Ist es allein der Direktvertrieb? Der Unterschied zwischen ETA- und eigenem Manufakturwerk ist mir geläufig und erklärt sicherlich eine gewisse Preisdifferenz, das ist schon klar. Aber stehen die Stowa-Uhren den Nomos sonst in nichts nach?

Immerhin steht hinter Stowa ja Herr Schauer, der wohl in der Branche allgemein einen guten Ruf zu verzeichnen hat. Diesen würde er ja wohl nicht mit qualitativ zweitklassiker Ware auf's Spiel setzen, oder?

Aufgrund meiner oben geschilderten Budget-Situation in Verbindung mit dem akuten Wunsch nach einer schönen und guten (nein: einer tollen) Automatik-Uhr wäre ich jedoch geneigt, den Luxus eines Manufakturwerkes in die (für mich hoffentlich solventere) Zukunft zu verschieben und mich jetzt kurzfristig an einer Antea 365 zu erfreuen.

Was meint Ihr zu meinen Fragen und/oder wie würdet Ihr in meiner Situation agieren?

Vielen Dank für Eure Antworten!
Mantarior

#2 RE: Taugt Stowa? von fmattes 03.09.2007 10:41

avatar

Hallo Mantarior,

willkommen im Forum!

Stowa Uhren kannst du beruhigt kaufen! Ich habe die Stowa Flieger und die Stowa Marine Original und bin sehr zufrieden!

Der Preisunterschied: ein erheblicher Teil ist der Unterschied Großhandel versus Direktvertrieb.
Ein weiterer das Werk. Der Rest sind wohl eher Peanuts.

Allerdings: die Antea 365 hat nur 36,5 mm Durchmesser! D.h. du solltest de Uhr eher mit einer Tangente von Nomos vergleichen!

Ein Tangomat hat ca. 38mm und ist entsprechend größer in seiner Gesamterscheinung.
Außerdem hat ein Tangomat ein eigens von Nomos gefertigtes Manufakturwerk, ich glaube so um 80% Fertigungstiefe bei der Uhr.

Eine Stowa verbindet "nur" Werk, Gehäuse etc. Da steckt (bis auf Rotor manchmal) keine eigene Leistung dahinter.
Bei Schauer Uhren ist das anders. Jörg Schauer sagt das aber auch selber, dass Nomos eben mehr Zeit ins Werk steckt.

Fazit: Mit einer Stowa machst du nichts falsch, darfst sie aber nicht mit einem Tangomat vergleichen (immer schwer, aber evtl. VW mit Audi kann man auch nicht vgl., obwohl beide gut.

D.h. vergleichst du die Antea mit einer Tangente (mit schönem Handaufzugswerk/ auch großteils Manufaktur) bist du im Preis nicht weit weg.
Antea = 590 Euro
Tangente = 590 Euro bei Wempe Einheitspreis 2005
http://nomos-forum.de/einheitspreis_2005.htm

Bild


Deine Entscheidung: schweizer Automatik Werk in der Antea oder deutsches Manufakturwerk im Handaufzug?

#3 RE: Taugt Stowa? von fmattes 03.09.2007 10:45

avatar

Übrigens: auch noch zu empfehlen: Sinn Uhren, falls es etwas technischer werden soll.
Hier eine Uhr aktuell für 650 Euro mit Garantie von http://www.uhrenfreund.com

http://www.uhrenfreund.com/site_details....uct=772&lang=de

#4 RE: Taugt Stowa? von fmattes 04.09.2007 00:15

avatar

Hallo Jörg,

danke für die schnelle Antwort! Es freut mich, dass Du im großen und ganzen auf die selben Vergleichs-Ergebnisse kommst wie ich

Deine Stowas sind ja eher Modelle, zu denen es kein "Design-Pendant" von Nomos gibt. Aber bisher habe ich hier halt noch nichts über die Antea gehört...

Automatik fände ich schon toll, und der Glasboden ist für mich als Feinmechaniker quasi schon Pflicht -- muss das Ding doch beim Zeitmessen beobachten können, wenn ich gerade nichts zu tun habe

----> Also eher Antea als Tangente!

Die Antea 365 liegt mir gut, als meine Einsteiger-Alltagsuhr sollte sie auch nicht zu groß sein. Bei meinen schmalen Armgelenken sähe das sonst eher affig aus ist allerdings nur möglich mit weißem Zifferblatt, im Gegensatz zu Nomos Ruthenium oder der anderen, größeren Antea. Das weiße Zifferblatt könnte ich mir gut in Verbindung mit einem braunen Lederband vorstellen -- diese Kombi wird im Text im Stowa-Shop zwar erwähnt, ist aber nicht auswählbar...

Sinn ist mir auch schon aufgefallen. Da gefällt mir die 6030 Finanzplatz IV sehr gut, sozusagen als schwarzer Kontrast zur Antea Allerdings habe ich da noch keine Preis-Info gefunden. Hoffentlich kommt da kein Schock auf mich zu

Ich seh' schon, das Thema Uhren wird ein kostspieliges Hobby. Aber irgendwie sind die Dinger halt schon verdammt interessant!

Viele Grüße
Peter "Mantarior"

#5 RE: Taugt Stowa? von fmattes 04.09.2007 10:03

avatar

Hallo Peter!

Die Sinn Finanzplatzuhr ist schön, wird dich vom Preis her aber sicher schokieren! Preis/ Leistung ist bei Sinn (fast) immer gut, aber natürlich gibt es da auch Einsteiger Uhren und eben auch welche in der oberen Liga!

Wie gesagt, Stowa ist sicher eine Alternative! Allerdings ist meiner Meinung nach ein Handaufzugswerk schöner anzusehen!

Anbei ein Bild der Tangente mit Glasboden:



Ab 960 Euro, allerdings gibt es ja auch einen Zweitmarkt! Siehe ebay oder andere...

Jörg

#6 RE: Taugt Stowa? von fmattes 22.09.2007 20:46

avatar

Hier noch ein interessanter Link zu Stowa:

http://www.watchinfo.de/bio/STOWA/index.htm

Jörg

#7 RE: Taugt Stowa? von wwcarphunter 22.09.2007 23:04

Hier die Sinn Preise, die Finanzplatzuhr ist schon eine etwas andere Liga vom Preis her.

http://www.sinn.de/Aktuelle-Preisliste-2007.pdf

Die eingeschränkte Auswahl bei schmalen Handgelenken kenne ich übrigens mit nur 15,5 cm nur zu gut....

Meine Meinung zu deiner momentanen Auswahl: Stowa ist einwandfrei, aber der Tangomat was besonderes, spare noch etwas und gönn ihn dir dann (ich habe mir zur Auswahl der ersten mechanischen Uhr 6 Jahre Zeit gelassen, für die nächste dann allerdings nur 6 Monate....geht schnell mit der Infektion..,. ).

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz