Seite 9 von 26
#81 RE: Kirchturmuhren von joerg 17.10.2009 23:40

avatar

So! Zurück aus dem Schnee! Hier die Turmuhr der Burg Hohenwerfen bei Salzburg. Leider habe ich die Turmuhr selber von außen nicht fotografiert. Dafür aber das interessante Innenleben.

Die Uhr ist gleichzeitig Glockenturm, siehe Schautafel:

Im Inneren des Turms ist die Mechanik in einem Raum hinter einer Holzverkleidung versteckt:



Aus dem Raum kommt eine lange Stange (rot/ weiß/ rot):

Diese Stange bildet mit ein wenig Mechanik am anderen Ende das Zeigerspiel:



Wohl ein Ersatzblatt hier:

Oben geht es steil aufwärts:




Dafür steht man dann unter der Glocke, die über 4 Tonnen wiegt:


Geläutet habe ich sie auch, ganz schön laut:

Die Aussicht auf die Berge und die Salzach sind auch sehr schön:


Auf bald:

#82 RE: Kirchturmuhren von bratsche 18.10.2009 12:03

avatar

Was ist doch solch ein Uhrwerk schön übersichtlich ;-)

#83 RE: Kirchturmuhren von bratsche 06.11.2009 00:44

avatar

Ich habe gestern Wittenberg einen Besuch abgestattet - musste doch mal sehen, wo mein Namenspatron gewirkt hatte!

Hier die Stadtkirche St. Marien. Sie gilt als die Wiege der Reformation, feierte doch dort Martin Luther am 25. Dezember 1521 den ersten Gottesdienst in deutscher Sprache



Der Doppelturm mit Uhr etwas näher. Der Antrieb des Uhrwerks wurde durch 2 Stockwerke tiefer hängende Sandsteingewichte erzeugt. Die Uhr hatte eine Laufzeit von 24 Stunden und wurde täglich von einem Uhrmachermeister aufgezogen, der wohl auch dabei die notwendigen Pflege- und Reparaturmaßnahmen durchführte. Erst 1980 endete das tägliche Aufziehen: elektrische betriebene Mechanik übernahm nunmehr das Hochziehen der Gewichte



Wenn die Mechanik mal streikt, gibts immer noch ne andere Möglichkeit







Die andere wichtige Kirche ist die Schlosskirche, in der Luther begraben liegt



Sie hat ein ganz kleine Ührchen auf dem Dach. Bei schönem Wetter hoffentlich noch besser zu erkennen...



Grüße, Martin

#84 RE: Kirchturmuhren von Longus 04 06.11.2009 08:12

avatar

Jörg und Martin,

herzlichen Dank fürs Mitnehmen!

M.

#85 RE: Kirchturmuhren von fjord 14.11.2009 12:16

avatar

Diese Woche war ich beruflich unterwegs - leider gibt's da immer nur sehr begrenzte Zeitfenster für touristische Aktivitäten, abends, im dunkeln. Diese nicht ganz unbekannte Turmuhr mußte ich aber mal sehen - sie ist viel größer, als ich dachte...



Big Ben, London.

#86 RE: Kirchturmuhren von bratsche 14.11.2009 15:11

avatar

Yeah!

Endlich!!

Danke!!!

Nach genauerem Hinsehen: was ist das denn für ein Zeichen für die "10"? Dieser Faden bildet.

#87 RE: Kirchturmuhren von fjord 14.11.2009 15:22

avatar

Zitat von bratsche
Nach genauerem Hinsehen: was ist das denn für ein Zeichen für die "10"?

Das ist mir auch aufgefallen... Eine Art " I " mit Serifen und einem Querstrich in der Mitte. Sieht fast aus wie eine germanische Rune. Sehr merkwürdig. Aber ein " X " würde optisch einfach nicht passen.

#88 RE: Kirchturmuhren von bratsche 14.11.2009 15:33

avatar

Zitat von fjord

Zitat von bratsche
Nach genauerem Hinsehen: was ist das denn für ein Zeichen für die "10"?


Sieht fast aus wie eine germanische Rune. Aber ein " X " würde optisch einfach nicht passen.



Oder wie ein stilisiertes Zeichen fürs "Britsche Pfund"
Würde zumindest zu London passen!

Ist jemand bewandert in Sachen Typographie und kann Antworten geben?

#89 RE: Kirchturmuhren von Longus 04 14.11.2009 16:51

avatar

Martin,

das ist eine Variation des "X".
Besser zu sehen bei der 11 und 12.
Der Angelsachse hat ungerne etwas der Römer 1:1 übernommen
Das V-Problem besteht deshalb bei den Tommies nicht und die IV ist folglich richtig ==> IV

Wenn Du es täglich genießen möchtest:
Download hier: http://bigben.softonic.de/symbian

Gruß
Markus

#90 RE: Kirchturmuhren von bratsche 26.12.2009 09:19

avatar

Aus aktuellem Anlass im Archiv gesucht und bei den Bildern vom Mai 2008 fündig geworden:

Erneut eine Einzeigeruhr, Prager Burg, Veitsdom



Warum jedoch die untere Uhr nicht die Zeit gegen halb eins darstellt, weiß ich auch nicht...

Hier die Uhr nochmal von weitem, weil's so schön ist



... hier - bei Tag besehen - der Hradschin in seiner vollen Pracht



... und hier bei Nacht



Sorry dafür, dass ich den Faden gerade für Reiseeindrücke allgemeinerer Art missbrauche, noch dazu mit Fotos von lediglich einem Motiv... Kommt nicht wieder vor!

Unverhofft kommt oft, und zu Weihnachten erst recht! Am Montag gehts bis Silvester wieder nach Prag - inklusive Zauberflöte im Ständetheater. Juhu!
[Lehrermodus ein]Etwas für die Allgemeinbildung: Im Ständetheater fand 1787 die Uraufführung von Mozarts Don Giovanni statt.[Lehrermodus aus]

Martin

Xobor Xobor Community Software
Datenschutz